Download SASB® Standards

SASB® Standards are designed to identify and standardise disclosure for the sustainability issues most relevant to investor decision-making in each of 77 industries. Visit the standard-setting archive to learn more about the historical development of the SASB® Standards.

As of August 2022, the International Sustainability Standards Board (ISSB) of the IFRS Foundation assumed responsibility for the SASB® Standards and has committed to maintain, enhance and evolve them. The SASB® Standards are important guidance in fulfilling the requirements of IFRS Sustainability Disclosure Standards, and the ISSB encourages their continued use.

Entities using the SASB® Standards as part of their implementation of ISSB Standards should consider the relevant ISSB application guidance. For entities using the SASB® Standards independently from ISSB Standards, the SASB® Standards Application Guidance establishes guidance applicable to the use of all Industry Standards.

The SASB® Standards are free to download for non-commercial use. If you are interested in using them for commercial purposes, learn more about licensing opportunities.

Note

In June 2023, the climate-related content in the SASB® Standards was amended to align with the industry-based guidance accompanying IFRS S2 Climate-related Disclosures. In December 2023, the ISSB amended the non-climate-related content in the SASB® Standards in connection with the International Applicability of SASB® Standards project. Download the Basis for Conclusions for the December 2023 updates here.

Translations of the 2023 SASB® Standards are in progress. To download French, German, Japanese or Spanish translations of the 2018 Standards, select your language and industry(ies) below.

Firmensuche

Select Language
Current language: Deutsch

Ihre Branche suchen

Konsumgütersektor 7 Industries

Select All Industries That Apply

  • In der Branche „Kleidung, Accessoires und Schuhe“ sind Unternehmen tätig, die sich mit dem Design, der Herstellung sowie dem Groß- und Einzelhandel verschiedener Produkte befassen, darunter Herren-, Damen- und Kinderbekleidung, Handtaschen, Schmuck, Uhren und Schuhe. Für die Herstellung der Produkte sind größtenteils Anbieter auf Schwellenmärkten zuständig, sodass sich die Unternehmen der Branche in erster Linie auf Design, Großhandel, Marketing, Lieferkettenmanagement und Einzelhandelsaktivitäten konzentrieren können.
  • Die Branche „Herstellung von Haushaltsgeräten“ umfasst Unternehmen die an der Entwicklung und Herstellung von Haushaltsgeräten und Handwerkzeugen beteiligt sind. Die Branche verkauft und fertigt Produkte auf der ganzen Welt, überwiegend über den Einzelhandel.
  • Die Branche „Bauprodukte und Einrichtung“ besteht aus Unternehmen, die an der Entwicklung und Herstellung von Produkten zur Verbesserung von Wohnraum, Heim- und Büroausstattung und Bauholzmaterialien beteiligt sind. Zu den Produkten der Branche gehören Boden und Deckenfliesen, Haus- und Büromöbel und -ausstattung, Stabtragwerk aus Holz, Sperrholz, Vertäfelungen und Bauholz. Unternehmen verkaufen ihre Produkte in der Regel über Vertriebskanäle an Einzelhändler oder über unabhängige oder unternehmenseigene Händler.
  • In der Branche „E-Commerce“ sind Unternehmen tätig, die anderen Unternehmen oder Einzelpersonen einen Online-Marktplatz zum Verkauf ihrer Waren und Dienstleistungen bereitstellen, sowie Einzel- und Großhändler, die eine rein webbasierte Plattform für Verbraucher zum Kauf von Waren und Dienstleistungen anbieten. Die Unternehmen dieser Branche verkaufen ihre Produkte sowohl an Verbraucher als auch an andere Unternehmen. Aufgrund der Zugänglichkeit von E-Commerce-Websites fungiert die Branche als globaler Marktplatz für Käufer und Verkäufer. Hinweis: Zur Branche gehören ausschließlich „reine“ E-Commerce-Aktivitäten; Produktionsbetriebe oder der stationäre Einzelhandel von Unternehmen sind hiervon ausgeschlossen. Zahlreiche Konsumgüterhersteller und Einzelhändler verfügen bereits bzw. planen eine E-Commerce-Komponente. SASB hat separate Standards für die Branchen „Mehrkanal- und Spezialhändler“ (CG-MR), „Kleidung, Accessoires und Schuhe“ (CG-AA) sowie „Spiel- und Sportwaren“ (CG-TS) erarbeitet. Je nach den spezifischen Aktivitäten und Tätigkeiten der Unternehmen in den genannten Branchen können auch Offenlegungsthemen und Buchführungskennzahlen im Zusammenhang mit dem E-Commerce-Branchenstandard relevant sein.
  • Die Branche für Haushalts- und Körperpflegeprodukte besteht aus Unternehmen, die eine große Bandbreite an Rohmaterialien für den persönlichen und gewerblichen Gebrauch herstellen, darunter Kosmetika, Haushalts- und Industriereinigungsmittel, Seifen und Waschmittel, Hygienepapier, Haushaltsbatterien, Rasierklingen und Küchenutensilien. Die Hersteller von Haushalts- und Körperpflegeprodukten sind weltweit tätig und verkaufen ihre Produkte in der Regel an Großhändler, Lebensmittelgeschäfte, Großmärkte, Drogeriemärkte, Kiosks, Händler und Onlinehändler. Manche Unternehmen verkaufen ihre Produkte über unabhängige Vertreter anstelle der Einzelhandelsstandorte von Dritte.
  • Mehrkanal- und Spezialhändler und -verteiler umfassen eine Reihe verschiedener Einzelhandelskategorien, wie Kaufhäuser, Handelsketten, Haushaltswarengeschäfte und Warenlagervereine, sowie ein kleineres Segment der Vertriebshändler, wie Elektrogroßhändler und Autogroßhändler. Was diese Unternehmen gemeinsam haben (mit Ausnahme des Vertriebshändlersegments) ist das Steuern globaler Lieferketten auf eine Weise, welche die prognostizierten Kundenbedürfnisse berücksichtigt, die Kosten niedrig hält und gewährleistet, dass die stationären Händler stets gut mit Produkten versorgt sind. Dies ist eine extrem wettbewerbsorientierte Branche, in der jede Unternehmenskategorie generell über eine geringe Anzahl wichtiger Akteure verfügt, die sich durch eher geringe Gewinnspannen auszeichnen. Die relativ leichte Ersetzbarkeit im Einzelhandel bedeutet, dass Unternehmen in dieser Branche besonders stark von ihrem guten Ruf abhängig sind.
  • Die Spiel- und Sportwarenindustrie besteht aus zwei verschiedenen Segmenten, die Freizeitartikel herstellen: Unternehmen, die Spielwaren herstellen und Unternehmen, die Sportwaren, wie Fahrräder, Golfschläger, Fitnessausrüstung und ähnliche Produkte herstellen. Unternehmen dieser Branche verkaufen ihre Produkte hauptsächlich über Einzelhandelsgeschäfte an ihre Kunden. Das Ausmaß der Fertigungsintegration variiert innerhalb der Branche und innerhalb der Branchensegmente; die Fertigung erfolgt hauptsächlich in Asien, wobei ein Großteil der Produktion auf China entfällt.
Rohstoff- und Mineralverarbeitungssektor 8 Industries

Select All Industries That Apply

  • In der Branche der Kohleförderung sind Unternehmen tätig, die Kohle fördern, sowie Hersteller von Kohleprodukten. Zum Bergbau gehören Abbautätigkeiten unter Tage und über Tage, sowie auch die Gewinnung von thermischer und metallurgischer Kohle.
  • Baustoffunternehmen stellen weltweit Baumaterialien für den Verkauf an Baufirmen oder Großhändler her. Dazu gehören vor allem Zement und Zuschlagstoffe, aber auch Glas, Kunststoffe, Dämmstoffe, Ziegel und Dachbaustoffe. Die Baustoffhersteller betreiben eigene Steinbrüche, in denen Schotter oder Sand und Kies abgebaut werden. Alternativ beziehen sie zusätzlich Rohmaterialien aus der Bergbau- und der Erdölindustrie.
  • Die Branche der Eisen- und Stahlproduktion besteht aus Stahlproduzenten mit Eisen- und Stahlwerken sowie Unternehmen mit Eisen- und Stahlgießereien. Das Segment der Stahlproduzenten besteht aus Unternehmen, die in eigenen Werken Eisen- und Stahlprodukte herstellen. Zu diesen Produkten zählen Walzbleche, Weißblech, Rohre und Produkte aus Edelstahl, Titan und hochlegiertem Stahl. Eisen- und Stahlgießereien, die verschiedene Produkte gießen, beziehen Eisen und Stahl für gewöhnlich von anderen Unternehmen. Zu dieser Industrie zählen auch Metall-Service-Center und andere Metallwarengroßhändler, die eisenhaltige Produkte vertreiben, importieren oder exportieren. Die Stahlherstellung erfolgt über zwei primäre Methoden: im Blasstahlkonverter wird Eisenerz als Ausgangsmaterial verwendet, im Elektrolichtbogenofen hingegen wird Altmetall verarbeitet. Viele Unternehmen in dieser Branche sind weltweit tätig. Hinweis: Abgesehen von einigen Ausnahmen fördern die Unternehmen das Erz für ihre Stahl- und Eisenprodukte nicht selbst. Für die Branche Metallurgie und Bergbau stehen eigene SASB-Standards (EM-MM) zur Verfügung.
  • Die Metallurgie- und Bergbaubranche befasst sich mit der Förderung von Metallen und Mineralien, der Produktion von Erzen, der Gewinnung von Natursteinen, der Verhüttung und der Herstellung von Metallen, der Veredelung von Metallen und der Unterstützung von Aktivitäten im Bergbau. Es werden zudem Eisenerze, Seltenerdmetalle sowie Edelmetalle und -steine produziert. Großunternehmen in dieser Industrie sind vertikal integriert und umfassen sämtliche Tätigkeiten vom Bergbau über globale Geschäftstätigkeiten bis hin zum Metallgroßhandel mit Kunden.
  • Unternehmen, die sich auf den Abbau und die Produktion von Öl und Gas (Exploration & Produktion, E&P) spezialisiert haben, erforschen, beschaffen oder produzieren Energieträger wie Rohöl und Erdgas. Hierzu zählen die nachgelagerten Prozesse der Wertschöpfungskette für Öl und Gas. Unternehmen in der Branche erschließen konventionelle und unkonventionelle Öl- und Gasreserven. Dazu gehören u. a. Schieferöl- und/oder -gasreserven, Ölsande und Gashydrate. Zu den in diesem Standard behandelten Aktivitäten gehören die Erschließung von Onshore- und Offshore-Reserven. Die E&P-Industrie schließt Verträge mit Öl- und Gasdienstleistungsunternehmen zur Durchführung von E&P-Tätigkeiten und zur Nutzung von Dienstleistungen für Ausrüstung und Ölfelder ab.
  • Die Branche der Öl- und Gasverarbeitung (Midstream) besteht aus Unternehmen, die Erdgas, Erdöl und Erdölfertigprodukte transportieren oder lagern. Zu den von diesen Unternehmen angebotenen, sogenannten Midstream-Aktivitäten gehören die Förderung, der Transport und die Verarbeitung von Erdgas ab dem Bohrloch, sowie die Beseitigung von Verunreinigungen, die Produktion von Erdgaskondensaten, die Lagerung, der Rohrleitungstransport, die Verschiffung, die Verflüssigung und die Wiederverdampfung von flüssigem Erdgas. Die Midstream-Aktivitäten bezüglich Öl bestehen hauptsächlich aus dem Transport von Erdöl und veredelten Produkten über Land (unter Verwendung von Rohrnetzen, Pumpwerken, Lastwagen und Schienenfahrzeugen) sowie auf See und entlang Flüssen (mittels Tank- oder Binnenschiffen). Auch Unternehmen, die Massengutlager und -terminals betreiben, sowie solche, die Lagertanks und Rohrleitungen herstellen und installieren, fallen unter diese Kategorie.
  • Zu den Tätigkeitsfeldern der Branche Öl und Gas – Veredelung und Absatz gehören die Veredelung von Erdölprodukten, die Vermarktung von Öl- und Gasprodukten und/oder der Betrieb von Tankstellen und Bedarfsartikelgeschäften. All diese Aufgaben machen den nachgelagerten Bereich der Öl- und Gas-Wertschöpfungskette aus. Die Art der Raffinerieprodukte und die Rohölinhaltsstoffe wirken sich auf die Komplexität des angewandten Raffinerieprozesses aus, was wiederum den Investitionsbedarf und die Intensität der ökologischen und sozialen Auswirkungen verändert.
  • Dienstleistungsunternehmen in der Öl- und Gasindustrie bieten Unterstützungsdienste an, stellen Ausrüstung her oder sind vertraglich verpflichtete Bohrdienstleister für Erdöl- und Erdgasexplorations- und -produktionsunternehmen (E&P). Zum Segment der Bohr- und Bohrunterstützungsunternehmen gehören Unternehmen, die auf Vertragsbasis auf See und an Land nach Öl und Erdgas bohren. Ferner können auch Unternehmen, die Hubbohrinseln, halbtauchende Bohrinseln und Bohrschiffe herstellen, zu diesem Segment gehören. Unternehmen im Segment Ölfeld-Dienstleistungen stellen Ausrüstungen her, die bei der Förderung, der Lagerung und dem Transport von Erdöl und Erdgas zum Einsatz kommen. Sie bieten auch unterstützende Dienstleistungen wie seismische Vermessung, Ausrüstungsverleih, Bohrlochzementierung und Bohrlochüberwachung an. Diese Dienstleistungen werden in der Regel auf Vertragsbasis erbracht, wobei der Kunde die Materialien und Ausrüstungen vom Dienstleister kauft oder leiht. Dienstleistungsunternehmen können auch Personal oder Fachwissen als Teil ihres Dienstleistungsangebots zur Verfügung stellen. Die vertragliche Beziehung zwischen Öl- und Gasdienstleistungsunternehmen und ihren Kunden spielt eine bedeutende Rolle bei der Bestimmung der wesentlichen Auswirkungen ihrer Nachhaltigkeitsleistung. Neben den berechneten Tarifen konkurrieren die Unternehmen auf der Grundlage ihrer Betriebs- und Sicherheitsleistung, ihres Technologie- und Prozessangebots sowie ihres Rufs.
Finanzsektor 7 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Branche der Vermögensverwaltung und -verwahrung besteht aus Unternehmen, die Investitionsportfolios auf Kommissions- oder Gebührenbasis für institutionelle, private und vermögende Investoren verwalten. Darüber hinaus bieten Firmen in dieser Branche weitere Dienstleistungen wie Vermögensverwaltung, Private Banking, Finanzplanung sowie Anlageberatung und Wertpapier-Provisionsgeschäfte. Investitionsportfolios und -strategien können über mehrere Vermögensklassen diversifiziert, zu denen u. a. Eigenkapital-Anteile, festverzinsliche Wertpapiere und Hedgefondsanlagen gehören. Bestimmte Unternehmen betreiben auch Venture-Capital- und Private-Equity-Investitionen. Die Branche bietet essentielle Dienstleistungen für eine Reihe von Kunden – vom einzelnen Privatinvestor bis hin zu großen, institutionellen Investoren –, die bestimmte Investitionsziele erreichen möchten. Die Bandbreite der Anbieter reicht von großen multinationalen Vermögensverwaltern mit einer breiten Palette an Anlageprodukten, Strategien und Vermögensklassen bis hin zu kleinen spezialisierten Firmen, die Dienstleistungen für eine ganz bestimmte Marktnische anbieten. Während sich bei großen Unternehmen der Wettbewerb generell auf das Feld der für ihre Dienstleistungen erhobenen Bearbeitungsgebühren sowie auf die Performancekapazität konzentriert, konkurrieren kleinere Firmen üblicherweise auf Basis ihrer Fähigkeit, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen anzubieten, mit denen individuelle Kunden ihre Diversifizierungsbedürfnisse befriedigen möchten. Die Finanzkrise von 2008 und die nachfolgenden regulatorischen Entwicklungen haben deutlich gemacht, dass die sozialen Auswirkungen der Branche – gerechte Beratung der Kunden und Risikomanagement auf Körperschafts-, Portfolio- und Wirtschaftsebene – von großer Bedeutung sind. Außerdem hat die Branche angesichts ihres kollektiven Einflusses auf die Kapitalallokation die Verantwortung, Nachhaltigkeitsfaktoren in die Entscheidungsfindungs- und Managementprozesse einfließen zu lassen.
  • Geschäftsbanken nehmen Einlagen entgegen und vergeben Kredite an Privatpersonen und Unternehmen. Außerdem beschäftigen sie sich mit Darlehensvergaben für Infrastrukturen, Immobilien und andere Projekte. Durch die Bereitstellung dieser Dienstleistungen leistet die Branche einen wichtigen Beitrag zur Weltwirtschaft und ermöglicht den Transfer von finanziellen Ressourcen, um deren produktive Leistung zu optimieren. Die Branche wird gesteuert vom Einlagenvolumen, der Qualität von Krediten, dem wirtschaftlichen Umfeld sowie den Zinssätzen und unterliegt dem Risiko eines Ungleichgewichts der Sicherheite und Schulden. Das regulatorische Umfeld der Geschäftsbanken hat sich als Folge der finanziellen Krise im Jahr 2008 wesentlich verändert und entwickelt sich nach wie vor weiter. Diese und andere regulatorische Trends können sich auf den Unternehmenswert und die Nachhaltigkeitsleistung auswirken. Geschäftsbanken, die global agieren, müssen sich in verschiedenen Rechtsordnungen mit neuen Vorschriften befassen, was für regulatorische Unsicherheit sorgen kann, insbesondere was die einheitliche Anwendung der neuen Regelungen anbelangt.
  • In der Branche „Konsumentenfinanzierung“ werden Kredite an Verbraucher vergeben. Das größte Segment dieser Branche besteht aus revolvierenden Krediten, die über Kreditkartenprodukte vergeben werden. Zu den weiteren Kreditdiensten zählen Pfandkredite, Mikrokredite und Studentendarlehen. Einige Unternehmen in dieser Branche bieten zudem Geldüberweisungen zwischen den Verbrauchern, Zahlungsanweisungen, Prepaid-Debitkarten und Rechnungsabwicklungen. Der Erfolg der Branche wird bestimmt durch Verbraucherausgaben, die Arbeitslosenquote, das Pro-Kopf-BIP, das Einkommen und das Bevölkerungswachstum. Aktuell gleichen sich Verschiebungen zugunsten des Verbraucherschutzes und der Transparenz als Interessen der Gesellschaft an die der Langzeitinvestoren an. Unternehmen, die ihr Sozialkapital effektiv steuern können, sind daher besser aufgestellt, um ihr Finanzkapital zu maximieren.
  • Die Versicherungsbranche stellt sowohl traditionelle als auch nichttraditionelle Versicherungsprodukte zur Verfügung. Zu den traditionellen Policen gehören Gebäude-, Lebens-, Unfall- und Rückversicherungen. Nichttraditionelle Versicherungsprodukte sind beispielsweise Rentenversicherungen, alternative Risikotransfers und finanzielle Garantien. Unternehmen in der Versicherungsbranche befassen sich auch mit Eigenanlagen. Versicherungsunternehmen sind für gewöhnlich in einem bestimmten Branchensegment tätig, z. B. Gebäude- oder Unfallversicherungen, wobei jedoch einige große Versicherungsunternehmen mehrere Segmente bedienen. Auch die geografische Segmentierung unterscheidet die Unternehmen in dieser Branche. Große Versicherungsunternehmen schließen oftmals in verschiedenen Ländern Versicherungen ab, während kleinere Versicherungsunternehmen für gewöhnlich auf nationaler oder sogar lokaler Ebene tätig sind. Versicherungsprämien, Emissionserlöse und Kapitalerträge fördern das wirtschaftliche Wachstum, während Schadenzahlungen hohe Kosten und einen Unsicherheitsfaktor bezüglich der Erträge darstellen. Versicherungsunternehmen stellen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung, die eine Übertragung, Bündelung und Aufteilung der Risiken ermöglichen, was für eine gut funktionierende Wirtschaft notwendig ist. Sie können aufgrund ihrer Produkte jedoch auch ein subjektives Risiko schaffen, indem sie die Anreize für die Optimierung von Verhaltensmustern und der Leistung senken und auf diese Weise Nachhaltigkeitseffekte ausüben. Ähnlich zu anderen Finanzinstituten sehen sich Versicherungsunternehmen mit Risiken in Zusammenhang mit den Kredit- und Finanzmärkten konfrontiert. Innerhalb dieser Branche wurden Unternehmen, die nichttraditionelle oder versicherungsfremde Aktivitäten (z. B. Kreditausfallversicherungen und Finanzgarantien) anbieten, von den Aufsichtsbehörden als anfälliger für Entwicklungen auf dem Finanzmarkt identifiziert. Das heißt, diese Unternehmen tragen eher zum systemischen Risiko bei oder verstärken dieses. Versicherungsunternehmen werden oftmals als systemrelevante Finanzinstitute angesehen und sind daher strengeren Vorschriften und Kontrollen unterworfen.
  • In der Branche „Investmentbanking und Maklergeschäft“ sind Unternehmen tätig, die eine Vielzahl von Funktionen auf den Kapitalmärkten wahrnehmen; dazu gehören z. B. die Unterstützung bei Kapitalbeschaffung und -allokation und der Bereitstellung von Market-Making- und Beratungsdiensten für Unternehmen, Finanzinstitute, Regierungen und vermögende Privatkunden. Zu den spezifischen Aktivitäten gehören Finanzberatungs- und Wertpapieremissionsdienste auf Gebührenbasis; Wertpapier- und Warenvermittlungstätigkeiten, d. h. Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder Warenkontrakten und -optionen auf Kommissions- oder Gebührenbasis für Investoren; und Handels- und Kapitalanlagetätigkeiten, d. h. Kauf und Verkauf von Eigenkapital-Anteilen, festverzinslichen Wertpapieren, Währungen, Waren und anderen Wertpapieren für den Kunden- und den Eigenhandel. Bei Investitionsbanken kommen die Vergabe und Verbriefung von Krediten für Infrastrukturvorhaben und sonstige Projekte hinzu. Die Unternehmen der Branche sind auf den globalen Märkten und daher in verschiedenen regulatorischen Umfeldern tätig. Die Branche sieht sich nach wie vor dem regulatorischen Druck ausgesetzt, Aspekte ihrer Geschäftstätigkeit, die systemische Risiken verursachen können, zu reformieren und offenzulegen. In diesem Zusammenhang sind insbesondere neue Kapitalanforderungen, Stresstests, Beschränkungen für den Eigenhandel und eine engere Kontrolle der Vergütungspraktiken zu nennen.
  • Die Branche für Hypothekenfinanzierung liefert ein wichtiges öffentliches Gut, indem sie Verbrauchern den Kauf von Eigenheimen ermöglicht, und trägt zur Steigerung der Rate von Eigenheimbesitzern bei. Unternehmen dieser Branche leihen Privat- und Gewerbekunden Kapital, das durch Eigentumswerte gesichert wird. Die wichtigsten Produkte sind Hypothekendarlehen für private und gewerbliche Immobilien, während u. a. die folgenden Dienstleistungen angeboten werden: Hypothekenbetreuung, Rechtstitelversicherung (z. B. Gebäudehaftpflicht), Abschluss- und Abwicklungsdienstleistungen und Wertgutachten. Darüber hinaus besitzen, verwalten und finanzieren Hypothekenunternehmen Immobilieninvestitionen wie Pfandbriefe und gesicherte Hypothekenverpflichtungen. In der jüngeren Vergangenheit weisen die Trends im regulatorischen Umfeld auf eine starke Verschiebung hin zu Verbraucherschutz, Offenlegung und Verantwortlichkeit hin. Als Reaktion auf die Immobilienblase 2008 erlassene Gesetze zeigen, dass die Interessen der Gesellschaft und die der Langzeitinvestoren noch stärker aufeinander abgestimmt werden müssen.
  • Der Wertpapier- und Rohstoffbörsen erfolgt auf Märkten wie Präsenzbörsen oder elektronischen Plattformen zum Handel von Wertpapieren, Waren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Unternehmen in der Branche generieren ihren Absatzvolumen über Gebühren auf Geschäfte, auf die Abwicklung von Transaktionen und auf Listungen. Der Preiswettbewerb verschärft sich mit dem Aufkommen alternativer Handelsplattformen, die geringere Gebühren und Listungsdienstleistungen bieten. Die neueren Trends im regulatorischen Umfeld zeigen ein stärkeres Augenmerk auf Transparenz, Risikomanagement und Marktstabilität. Da neue Richtlinien und Marktveränderungen einen verantwortungsvolleren Umgang mit gesellschaftlichem Kapital und einen starken Führungsstil fördern, können sich Unternehmen, die sich über rein finanzielles Kapital hinaus auch mit anderen Formen von Kapital befassen, einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und ihren Wert in Zukunft steigern.
Lebensmittel- und Getränkesektor 8 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Industrie für landwirtschaftliche Produkte beschäftigt sich mit der Verarbeitung, dem Handel und dem Vertrieb von Obst und Gemüse sowie mit der Herstellung und Vermahlung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Getreide, Zucker, Speiseölen, Mais, Sojabohnen und Tierfutter. Landwirtschaftliche Produkte werden direkt an Verbraucher und Unternehmen zur Weiterverarbeitung in Konsum- und Industrieprodukten verkauft. Unternehmen dieser Branche erwerben üblicherweise landwirtschaftliche Produkte von Gremien, die solche Produkte (entweder direkt oder indirekt) anbauen, und führen damit dann wertschöpfende Aktivitäten durch (z. B. Verarbeitung, Handel, Vertrieb und Vermahlung). Unternehmen der landwirtschaftlichen Industrie sind darüber hinaus im Großhandel und Vertrieb tätig. Sie beziehen u. U. einen beträchtlichen Teil der landwirtschaftlichen Rohmaterialien von Drittlandwirten in verschiedenen Ländern. Daher ist das Management von Nachhaltigkeitsrisiken innerhalb der Lieferkette ein entscheidender Faktor, wenn eine zuverlässige Versorgung mit Rohmaterialien sichergestellt und das Risiko von Preissteigerungen und Preisschwankungen langfristig verringern werden sollen.
  • Die in der Branche für alkoholische Getränke tätigen Unternehmen brauen, destillieren und erzeugen verschiedene alkoholische Getränke, wie Bier, Wein und Spirituosen. In dieser Industrie werden landwirtschaftliche Erzeugnisse, wie Zucker, Gerste und Mais, in alkoholhaltige Fertiggetränke umgewandelt. Die größten Unternehmen in dieser Branche operieren global und vertreiben zahlreiche Markenprodukte weltweit. Das Ausmaß an vertikaler Integration variiert dabei je nach den Bestimmungen auf den verschiedenen Märkten. Brauereien betreiben generell mehrere Fertigungsbetriebe, um Zugang zu verschiedenen Märkten zu erlangen, während Winzer und Brenner oft ihren historischen Produktionsstandort beibehalten.
  • Lebensmitteleinzelhändler und -vertriebsgesellschaften sind Unternehmen, die im Groß- und Einzelhandel Lebensmittel, Getränke und landwirtschaftliche Produkte vertreiben. Diese Produkte werden unter anderem angeboten in Supermärkten, Bedarfsartikelgeschäften, Kaufhäusern, Spirituosengeschäften, Bäckereien, Bioläden, Spezialitätenläden und Distributionszentren. Unternehmen können sich auf ein Handelsformat spezialisieren oder Einrichtungen verschiedener Formate betreiben. Die Produkte werden typischerweise weltweit vertrieben und umfassen Frischfleisch und Fleischerzeugnisse, Fertiggerichte, verarbeitete Lebensmittel, Backwaren, gefrorene Lebensmittel und Konserven, nichtalkoholische und alkoholische Getränke und ein umfangreiches Sortiment an Haushaltswaren und Körperpflegemitteln.
  • In der Branche „Fleisch, Geflügel und Milchprodukte“ werden rohe und verarbeitete tierische Produkte wie Fleisch, Eier und Milchprodukte für den menschlichen und tierischen Verzehr hergestellt. Zu den Hauptaktivitäten der Branche gehören Tierzucht, Schlachtung, Verarbeitung und Verpackung. Die größten Anbieter sind international tätig. Die Unternehmen der Branche weisen je nach Art des zu verarbeitenden Tieres eine unterschiedlich stark ausgeprägte vertikale Integration auf. Für die Belieferung mit Tieren greifen große Industrieunternehmen in der Regel auf Vertragslandwirte oder unabhängige Landwirte zurück, deren Betriebe unterschiedlich stark von den Unternehmen kontrolliert werden. Die Industrie verkauft ihre Produkte in erster Linie an die verarbeitende Lebensmittelbranche sowie an Einzelhändler, die die Endprodukte an wichtige Endverbrauchermärkte wie Restaurants, Tiernahrungsverbraucher und Lebensmitteleinzelhändler vertreiben.
  • Die Branche für alkoholfreie Getränke stellt eine breite Auswahl an Getränkeprodukten her, darunter verschiedene kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Sirups, Säfte, Energie- und Sportgetränke sowie Tee- Kaffee- und Wasserprodukte. Die Branche wird von großen, internationalen Unternehmen geprägt. Typische Betriebsbereiche sind Sirupherstellung, Marketing, Abfüllung und Produktvertrieb, wobei größere Unternehmen in der Regel eine stärkere vertikale Integration aufweisen und die Endprodukte abfüllen, verkaufen und vertreiben.
  • In der Branche „Verarbeitete Lebensmittel“ sind Unternehmen tätig, die Lebensmittel wie Brot, Tiefkühlkost, Snacks, Haustierfutter und Gewürze für den Einzelhandel verarbeiten und verpacken. Üblicherweise werden die Produkte der Branche verbrauchsfertig hergestellt, für den Einzelhandel vermarktet und in den Regalen der Lebensmitteleinzelhändler zum Verkauf angeboten. Die Branche verfügt in der Regel über große und komplexe Lieferketten für Zutaten, da zahlreiche Unternehmen ihre Zutaten aus der ganzen Welt beziehen. Große Unternehmen operieren global, und Geschäftschancen auf internationaler Ebene treiben das Wachstum an.
  • Unternehmen im Gastronomiebereich bereiten Mahlzeiten, Imbisse und Getränke auf Kundenbestellung für den sofortigen Verzehr innerhalb und außerhalb des Betriebs vor. Das Gaststättengewerbe ist grob in drei Unterkategorien unterteilt und umfasst Restaurants mit begrenztem Service, zwanglose Restaurants mit vollem Service und gehobene Restaurants mit vollem Service. Restaurants mit begrenztem Service bieten Dienstleistungen für Kunden an, die vor dem Essen bestellen und bezahlen. Fast-Food-Restaurants machen den größten Anteil des Segments der Restaurants mit eingeschränktem Service aus. Restaurants mit vollem Service bieten mehr Dienstleistungen an, wobei die Speisen hauptsächlich zum Verzehr vor Ort angeboten werden und in der Regel eine höhere Qualität der Speisen und höhere Preise aufweisen.
  • Die Tabakindustrie besteht aus Unternehmen, die Tabakprodukte wie Zigaretten, Zigarren und rauchfreien Tabak herstellen. Viele große Tabakunternehmen operieren weltweit. Unternehmen können Exklusivrechte für den Verkauf bestimmter Zigarettenmarken auf verschiedenen Märkten kaufen oder verkaufen. Der meiste Tabak wird von unabhängigen Tabakbauern angebaut, die ihre Ernte an Tabakhändler oder an Vertragshersteller verkaufen.
Gesundheitssektor 6 Industries

Select All Industries That Apply

  • In der Branche der Biotechnologie und Pharmazeutika werden Marken- und Generika-Medikamente entwickelt, produziert und vermarktet. Wichtige Faktoren dieser Branche sind Forschung und Entwicklung, ein hohes Risiko des Produktversagens bei klinischen Studien und die Notwendigkeit, behördliche Genehmigungen zu erhalten. Bedenken hinsichtlich der Preispraktiken und der Konsolidierung innerhalb der Branche haben zu einem wesentlichen Preisdruck geführt. Die Nachfrage nach den Produkten der Branche wird weitgehend von der demographischen Entwicklung der Bevölkerung, der Versicherungsdeckung, den Krankheitsprofilen und den wirtschaftlichen Bedingungen bestimmt.
  • Zu den Arzneimittelhändlern zählen Unternehmen, die Apotheken oder Distributionszentren für die Belieferung von Einzelhandelsgeschäften betreiben. Dabei kann es sich um betriebseigene oder als Franchise betriebene Geschäfte handeln. Die großen Gesellschaften sind hauptsächlich in den USA tätig und vertreiben Arzneimittel und andere Waren über Groß- und Vertragshändler. Der Großteil der Erträge in dieser Industrie wird über den Verkauf von verschreibungspflichtigen und freiverkäuflichen pharmazeutischen Produkten an Verbraucher generiert. Zu den sonstigen in dieser Branche verkauften Produkten zählen Haushaltswaren, Körperpflegeprodukte und eine eingeschränkte Auswahl an Lebensmitteln. Zudem bieten Apotheker an verschiedenen Einzelhandelsstandorten nun oft auch medizinische Dienstleistungen an, was die Nachhaltigkeitskulisse dieser Branche weiter verändert.
  • Im Branche der medizinischen Versorgung besitzen und verwalten Unternehmen Krankenhäuser, Kliniken und sonstige Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die Unternehmen bieten eine Reihe von Dienstleistungen wie stationäre und ambulante Pflege, Chirurgie, Leistungen der psychischen Gesundheit, Rehabilitation und klinische Labordienste. Die Nachfrage nach Dienstleistungen im Gesundheitswesen hängt weitgehend vom Versicherungsschutz, demographischen Faktoren sowie Krankheits- und Verletzungsraten ab. Mit dem U.S. Patient Protection and Affordable Care Act (US-Gesetz zur Regelung des Zugangs zur Krankenversicherung, PPACA) hat sich die Zahl der Versicherten erhöht. Die zukünftige Gesetzeslage bleibt jedoch ungewiss. Die Branche ist gekennzeichnet durch hohe Fixkosten für Arbeitskräfte und Einrichtungen sowie durch einen stärkeren regulatorischen Kostensenkungs- und Leistungssteigerungsdruck in der Pflege. Unternehmen der medizinischen Versorgung sehen sich auch einem wesentlichen Wettbewerb um Patienten und Ressourcen durch Konkurrenten wie private, gemeinnützige und kirchliche Gesundheitssysteme ausgesetzt.
  • Medizinische Versorger kaufen, lagern und verkaufen pharmazeutische Produkte und medizinische Ausrüstung an Krankenhäuser, Apotheken und Ärzte. Der Bedarf nach den Dienstleistungen der Branche ist größtenteils abhängig von der Versicherungsdeckung, Ausgaben für Pharmazeutika, Krankheiten und demografischen Faktoren. Die größere Deckung durch die gesetzliche Versicherung mit dem U.S Patient Protection and Affordable Care Act (US-Gesetz für Patientenschutz und bezahlbare Versorgung), elektronische Patientenakten und die Konsolidierung im Gesundheitswesen wird die Branche auch in Zukunft weiter prägen. Das Gesundheitswesen steht weiterhin unter dem Druck hin zu niedrigeren Kosten und höherer Effizienz, was auch medizinische Versorger zu spüren bekommen werden. Die typischen Herausforderungen für Unternehmen dieser Branche sind die Konsolidierung und Partnerschaften zwischen Apotheken, Kostenträgern und Herstellern.
  • Die Branche der geführten Versorgung umfasst das Angebot von auf das Gesundheitswesen bezogenen Versicherungsprodukten für Privatpersonen, Gewerbetreibende sowie für Medicare- und Medicaid-Mitglieder. Unternehmen in diesem Bereich bieten zudem Verwaltungsdienstleistungen und Netzwerkzugriff für selbstfinanzierte Versicherungspläne und verwalten Apothekenleistungen. Eine Registrierung bei geführter Versorgung wird traditionell mit Beschäftigungsquoten in Beziehung gesetzt, während die Umsätze von der Inflation der medizinischen Kosten beeinflusst werden. Das Patient Protection and Affordable Care Act (Gesetz zur Regelung des Zugangs zur Krankenversicherung, PPACA) in den USA hat dort den Anteil der nicht versicherten Erwachsenen reduziert und für zusätzliche Nachfrage nach den Versicherungsplänen der Branche gesorgt. Die Rechtsunsicherheit und der Schwerpunkt auf der Senkung von Kosten für die Gesundheitsfürsorge können einen Preissenkungsdruck zur Folge haben und weiterhin die Konsolidierung der Branche vorantreiben. Die Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen in dieser Branche werden nach wie vor von der Konzentration auf Patientenergebnisse und Planausführung geprägt.
  • Die Branche für medizinische Ausstattung und Medizinbedarf erforscht, entwickelt und produziert medizinische, chirurgische, zahnmedizinische, ophthalmische und tiermedizinische Instrumente und Geräte. Die Produkte werden in Umgebungen wie Krankenhäusern, Kliniken und Laboratorien eingesetzt und reichen von Einwegartikeln bis hin zu hochspezialisierten Geräten. Das häufigere Auftreten von Erkrankungen im Zusammenhang mit ungesunden Lebensweisen und einem höheren Altersdurchschnitt der Bevölkerung sind wichtige Faktoren, die das Wachstum in dieser Branche beeinflussen könnten. Neue Märkte und die Ausweitung der Krankenversicherung in den USA tragen zusätzlich zum Wachstum bei. Die Ausweitung von gesetzlichen Versicherungsprogrammen, die Konsolidierung von Anbietern und Kostenträgern und verstärkte Regulierungen zur Kostensenkung in allen Märkten erhöhen jedoch den Preisdruck.
Infrastruktursektor 8 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Branche der Stromversorger und -erzeuger besteht aus Unternehmen, die Strom erzeugen; Übertragungs- und Verteilungsleitungen bauen, besitzen und betreiben; und Strom verkaufen. Versorgungsunternehmen erzeugen Strom aus verschiedenen Quellen, wozu in der Regel Kohle, Erdgas, Kernenergie, Wasserkraft, Solarenergie, Windkraft und weitere fossile Brennstoffe und erneuerbare Energien zählen. Die Branche besteht aus Unternehmen, die in regulierten und nicht regulierten Geschäftsstrukturen arbeiten. Regulierte Versorgungsbetriebe folgen einem Geschäftsmodell, in dem sie im Austausch zur Genehmigung des Betriebs als Monopol eine umfassende Überwachung u. a. ihrer Preislegungsmechanismen und der zulässigen Kapitalrendite durch Aufsichtsbehörden hinnehmen. Nicht regulierte Unternehmen bzw. Stromhändler sind häufig unabhängige Stromerzeuger, die Strom zum Verkauf am Großmarkt erzeugen, zu dem regulierte Stromkäufer und weitere Endnutzer zählen. Darüber hinaus ist die Branche über die regulierten und nicht regulierten Strommärkte hinweg unterteilt; diese Unterteilung bezieht sich darauf, wie weit die Tätigkeiten der regulierten Versorgungsbetriebe in der Wertschöpfungskette reichen. Die regulierten Märkte weisen in der Regel vertikal integrierte Versorgungsbetriebe auf, die von der Stromerzeugung bis zum Verkauf sämtliche Teile besitzen und betreiben. In nicht regulierten Märkten sind Erzeugung und Verkauf üblicherweise getrennt, sodass der Wettbewerb am Stromgroßmarkt gefördert wird. Insgesamt stehen die Unternehmen der Branche vor der komplexen Herausforderung, zuverlässigen, zugänglichen und preisgünstigen Strom zu liefern und gleichzeitig Menschen und die Umwelt zu schützen.
  • Unternehmen, die in der Branche Technik- und Baudienstleistungen tätig sind, bieten Technik-, Bau-, Design-, Beratungs-, Contracting-Dienstleistungen und zugehörige Services zur Unterstützung zahlreicher Bau- und Infrastrukturprojekte an. Die Branche besteht aus vier Hauptbereichen: Ingenieurdienstleistungen, Infrastrukturaufbau, Nicht-Wohnungsbau sowie Bausubunternehmen und baunahe Dienstleistungen. Im Infrastrukturaufbau tätige Unternehmen beschäftigen sich mit der Planung und/oder dem Bau von Infrastrukturprojekten, wie Kraftwerken, Dämmen, Öl- und Gasrohrleitungen, Raffinerien, Schnellstraßen, Brücken, Tunneln, Schienenwegen, Häfen, Lufthäfen, Abfallverarbeitungsanlagen, Wasserleitungsnetzen und Stadien. Zum Bereich der Nicht-Wohnungsbau gehören Unternehmen, die industrielle und gewerbliche Einrichtungen gestalten und/oder bauen, darunter Fabriken, Lager, Bedarf an Rechenzentren, Büros, Hotels, Krankenhäuser, Universitäten und Einzelhandelsflächen wie Einkaufszentren. Im Bereich der Ingenieurdienstleistungen finden sich Unternehmen, die spezialisierte Architekten- und Ingenieurdienstleistungen anbieten, wie die Gestaltung und Entwicklung von Machbarkeitsstudien für zahlreiche der oben genannten Projekte. Zu den Bausubunternehmen und professionellen Baudienstleistern zählen kleinere Unternehmen, die Nebenleistungen erbringen, wie Tischlerei, Elektrik, Klempnerarbeit, Malern, Wasserfestmachen, Landschaftsgestaltung, Innenarchitektur und Gebäudebegehung. Diese Branche bedient Infrastrukturinhaber und Bauträger im öffentlichen und privaten Bereich. Großunternehmen in dieser Industrie sind global tätig und spezialisieren sich für gewöhnlich auf verschiedene Segmente.
  • Zu den Gasversorgern und -händlern zählen Gasverteilungs- und -vertriebsunternehmen. Bei der Gasverteilung werden örtliche Minusdruckleitungen verwendet, um Erdgas aus größeren Übertragungsleitungen zu den Endverbrauchern zu leiten. Vertriebsunternehmen in der Gasbranche sind Zwischenhändler, die Erdgas in Mengen zusammenführen, die den Bedürfnissen verschiedener Kunden entsprechen, und diese dann an sie liefern. Für gewöhnlich geschieht dies über die Fern- und Verteilungsleitungen anderer Unternehmen. Ein relativ kleiner Anteil dieser Branche entfällt auf die Verteilung von Propangas, weshalb sich dieser Standard auf die Erdgasverteilung konzentriert. Beide Arten von Gas werden häufig für das Heizen und das Kochen verwendet, sowohl in Privathaushalten als auch von gewerblichen und industriellen Kunden. In strukturell regulierten Bereichen wird dem Versorgungsbetrieb ein Monopol über die Verteilung und den Verkauf von Erdgas eingeräumt. Eine Aufsichtsbehörde muss die vom Versorgungsbetrieb verlangten Preise genehmigen, um einen Missbrauch von deren Monopolsituation zu verhindern. Auf nicht regulierten Märkten sind Verteilung und Vertrieb rechtlich voneinander getrennt und Kunden können wählen, von welchem Unternehmen sie ihr Gas beziehen möchten. In diesem Fall wird einem Unternehmen nur bezüglich der Verteilung ein Monopol gewährt und das Unternehmen ist rechtlich verpflichtet, das gesamte Gas gerecht entlang sämtlicher Leitungen und für eine feste Gebühr zu verteilen. Im Allgemeinen sind Unternehmen in dieser Branche dafür verantwortlich, Gas sicher, zuverlässig und zu einem niedrigen Preis zu liefern und gleichzeitig auf die gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeiten sowie auf die Sicherheit von Gemeinden und ihre Methanemissionen zu achten.
  • Die Haus- und Wohnungsbaubranche besteht aus Unternehmen, die neue Häuser und Wohnungen sowie Siedlungsgemeinschaften entwerfen und bauen. Zu den entsprechenden Tätigkeiten gehören dabei unter anderem der Erwerb von Land, die Standortvorbereitung, der Bau von Häusern und Wohnungen sowie der Verkauf von Eigenheimen. Der Schwerpunkt in dieser Branche liegt auf dem Bau und Verkauf von Einfamilienhäusern, die oft Teil einer vom Unternehmen entworfenen Siedlungsgemeinschaft sind. Ein kleineres Segment befasst sich mit Reihenhäusern, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und gemischt genutzte Immobilien. Zahlreiche Unternehmen bieten den Eigenheimkäufern zudem Finanzierungsdienstleistungen an. Diese Branche zerfällt in verschiedene Bereiche und besteht aus zahlreichen Bauunternehmen in verschiedenen Größen, die sich anhand der Unternehmensstruktur und dem geografischen Schwerpunkt unterscheiden. Börsennotierte Unternehmen sind dabei für gewöhnlich um einiges größer und stärker integriert als die zahlreichen Privatunternehmen.
  • Die Immobilienbranche besteht aus Unternehmen, die Bestandsimmobilien besitzen, entwickeln und allgemein betreiben. Diese Unternehmen sind häufig als Immobilieninvestmentsfonds (Real Estate Investment Trusts – REITs) aufgebaut und in einer Vielzahl von Segmenten innerhalb der Immobilienbranche tätig, einschließlich Wohn-, Einzelhandels-, Büro-, Gesundheits-, Industrie- und Hotelimmobilien. Immobilieninvestmentsfonds konzentrieren sich typischerweise auf die direkte Eigentümerschaft von Immobilien, und verschaffen Investoren somit die Möglichkeit, Immobilien-Exposure ohne direkte Immobilien-Eigentümerschaft und -verwaltung zu erreichen. Obwohl sich Immobilieninvestmentfonds oft auf ein Segment der Immobilienbranche konzentrieren, sind viele Immobilieninvestmentfonds durch die Investition in mehrere Immobilienarten diversifiziert.
  • Die Immobiliendienstleistungsbranche setzt sich aus Unternehmen zusammen, die Immobilienbesitzern, Mietern, Investoren und Bauträgern eine Reihe von Dienstleistungen anbieten. Zu den Hauptdienstleistungen gehören hierbei Immobilienverwaltung, Vermittlung, Gutachtenerstellung und Informationsdienstleitungen für Immobilienbesitzer. Das Immobilienverwaltung kann Vermietung, Mieterbeziehungen, Gebäudewartung und Gebäudesicherheit umfassen. Viele Firmen bieten zudem Maklerdienstleistungen zur Vereinfachung der Verkaufs- und Mietgeschäfte an. Gutachtenerstellung und weitere Beratungs- und Informationsdienstleistungen werden Kunden ebenfalls häufig als spezialisierte Dienstleistungen angeboten. Unternehmen in dieser Branche übernehmen eine wichtige Rolle in der Immobilienwertschöpfungskette, die einen wichtigen Teil der Weltwirtschaft darstellt.
  • Zum Bereich der Abfallwirtschaft gehören Unternehmen, die verschiedene Formen von Abfällen von privaten, gewerblichen und industriellen Kunden sammeln, lagern, entsorgen, wiederverwerten oder aufbereiten. Zu den verschiedenen Abfallarten gehören Feststoffabfälle, gefährliche Abfälle, wiederverwertbare Materialien und kompostierbare oder organische Stoffe. Größere Unternehmen sind in der Regel vertikal integriert und bieten eine Reihe von Dienstleistungen von der Sammlung von Abfällen bis zur Deponierung und Wiederverwertung an, während andere spezialisierte Dienstleistungen wie die Behandlung von medizinischen und industriellen Abfällen erbringen. Betriebe im Bereich der Energiegewinnung aus Abfällen stellen ein eigenes Industriesegment dar. Bestimmte Akteure der Branche bieten auch Umwelttechnik und Beratungsdienste an – meist für große Industriekunden.
  • Unternehmen in der Branche der Wasserversorgung und Dienstleistungen besitzen und betreiben Wasserversorgungs- und Abwasserbehandlungssysteme (im Allgemeinen als regulierte Versorgungsbetriebe strukturiert) oder bieten betriebliche und weitere spezialisierte Wasserdienstleistungen für Systemeigner an (im Allgemeinen marktwirtschaftliche Betriebe). Wasserversorgungssysteme umfassen die Beschaffung, Behandlung und Verteilung von Wasser an Wohnhäuser, Geschäfte und sonstige Einheiten wie etwa Regierungen. In Abwassersystemen wird Abwasser, einschließlich Abwasser, Grauwasser, Industrieabwasser und Regenwasser vor der Rückführung in die Umwelt gesammelt und behandelt.
Sektor der erneuerbaren Ressourcen und alternativen Energien 6 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Branche „Biokraftstoffe“ besteht aus Unternehmen, die Biokraftstoffe herstellen und und Rohmaterialien für die Produktion verarbeiten. Biokraftstoffe werden mit organischen Rohmaterialien hergestellt und überwiegend als Kraftstoff für Transportanwendungen eingesetzt. Unternehmen beziehen Rohmaterialien wie Lebensmittel, Ölpflanzen und tierische Produkte in der Regel von Anbietern von Agrarprodukten. Ethanol und Biodiesel sind die am häufigsten hergestellten Biokraftstoffe, andere Arten sind Biogas, Biowasserstoff und synthetische Biokraftstoffe, die aus verschiedenen organischen Rohmaterialien hergestellt werden. Die Kunden von Biokraftstoffunternehmen sind hauptsächlich Kraftstoffmisch- und -versorgungsunternehmen, darunter große Ölkonzerne. Während Biokraftstoffe weltweit produziert werden, operieren die börsengelisteten Unternehmen in der Biokraftstoffbranche überwiegend in den USA; manche unterhalten jedoch kleinere Betriebe im Ausland, insbesondere in Indien, Brasilien und Südkorea. Gesetzliche Vorschriften zur Nutzung von erneuerbaren Kraftstoffen haben wesentlichen Einfluss auf die Nachfrage in der Branche.
  • Die Branche für Forstwirtschaft besteht aus Unternehmen, die natürliche und künstlich angelegte Waldgebiete und Holzflächen besitzen und/oder verwalten oder Baumschulen und Kautschukplantagen betreiben. Die Branche tätigt ihre Geschäfte auf Land, das Eigentum des Unternehmens sein kann oder von öffentlichen oder privaten Grundbesitzern gepachtet wird. Unternehme verkaufen in der Regel Holz an Hersteller von Holzprodukten, Zellstoff- und Papierproduzenten, Energieproduzenten und verschiedene andere Kunden. Die größten Unternehmen der Branche operieren überwiegend in den USA und Kanada und sind dort ansässig. Einige betreiben ausländische Niederlassungen u. a. in Brasilien und Neuseeland. Unternehmen, die auch Sägewerke, Holzverarbeitungsanlagen oder Zellstoff- und Papierfabriken betreiben, können für Nachhaltigkeitsüberlegungen im Zusammenhang mit diesen Aktivitäten die SASB-IndustrieStandards für Bauprodukte und Einrichtung (CG-BP) und Zellstoff- und Papierprodukte (RR-PP) zurate ziehen.
  • Die Branche für Brennstoffzellen und Industriebatterien besteht aus Unternehmen, die Brennstoffzellen für Energieerzeugungs- und Energiespeichergeräte wie Batterien herstellen. Die Hersteller in dieser Branche verkaufen hauptsächlich Produkte an Unternehmen für verschiedene Energieerzeugungs- und Energiespeicheranwendungen und -intensitäten, von kommerziellen Geschäftsanwendungen bis hin zu groß angelegten Energieprojekten für Versorgungsbetriebe. Die Unternehmen der Branche sind in der Regel weltweit tätig und verkaufen ihre Produkte auf dem Weltmarkt.
  • Die Zellstoff- und Papierprodukteindustrie besteht aus Unternehmen, die eine Reihe von Zellstoff- und Papierprodukten herstellen. Dazu gehören Zellstofffasern, Verpackungen aus Papier und Hygienepapier, Büropapier, Zeitungspapier und Papier für industrielle Anwendungen. Die Unternehmen in dieser Branche führen hauptsächlich Firmenkundengeschäfte durch und sind in verschiedenen Ländern tätig, z. B. in den USA, Kanada und Brasilien. Manche integrierte Unternehmen besitzen oder verwalten eigene Nutzholzgebiete und betreiben selbst Forstwirtschaft. Die Nachhaltigkeitsanliegen, die sich aus diesen Aktivitäten ergeben, sind im SASB-Industriestandard für Forstwirtschaft (RR-FM) abgedeckt.
  • Die Branche der Solartechnologie und Projektentwickler umfasst Unternehmen, die Solarenergieanlagen herstellen, darunter photovoltaische Solarmodule (PV-Module), Polysilizium-Rohmaterialien, solarthermische Stromerzeugungssysteme, Solarwechselrichter und andere damit verbundene Komponenten. Diese Unternehmen können auch Solarenergieprojekte entwickeln, bauen und verwalten und den Kunden Finanzierungs- oder Wartungsdienste anbieten. In dieser Branche werden zwei Haupttechnologien eingesetzt: PV und konzentrierte Solarenergie (CSP). Innerhalb der Photovoltaik gibt es zwei Haupttechnologien: kristalline Solarzellen auf Siliziumbasis und Dünnschicht-Solarzellen, zu denen Paneele gehören, die aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid und Cadmium-Tellurid hergestellt werden. Die Hauptmärkte für Sonnenkollektoren sind Wohngebäude, gewerbliche Nutzgebäude (kommerziell und industriell) und Projekte im Versorgungsbereich. Die Unternehmen der Branche sind weltweit tätig.
  • Die Branche für Windtechnologie und Projektentwickler besteht aus Unternehmen, die Windturbinen, Rotorblätter, Türme und weitere Komponenten von Windkraftanlagen herstellen. Unternehmen, die Windenergieprojekte entwickeln, aufbauen und verwalten, gehören ebenfalls zu dieser Branche. Die Hersteller bieten häufig Wartungs- und Supportdienstleistungen nach dem Verkauf an. Die Windkraftanlagen können onshore oder offshore aufgestellt werden, was zu Unterschieden in der Kapazität für die Stromerzeugung führt und für jede Art von Installation Herausforderungen in der Projektentwicklung birgt. Die meisten Großunternehmen für Windtechnologie operieren weltweit.
Ressourcetransformationssektor 5 Industries

Select All Industries That Apply

  • Zu den Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche sowie der Verteidigungsindustrie gehören Hersteller von Verkehrsflugzeugen, Flugzeugteilen, Luftfahrt- und Verteidigungsprodukten sowie Hauptauftragnehmer im Verteidigungsbereich. Die Hersteller von Verkehrsflugzeugen machen etwa ein Viertel der Erlöse der Branche aus. Ihre Produkte gehen hauptsächlich an Verkehrsfluggesellschaften und staatliche Abnehmer. Gemessen am Gesamtumsatz stellen die Hersteller von Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsteilen das größte Segment der Branche dar, wobei die Teile hauptsächlich von staatlichen Einrichtungen abgenommen werden. Sowohl Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche als auch Hersteller im Verteidigungsbereich sind weltweit tätig und beliefern einen globalen Kundenstamm. Der Verteidigungsbereich macht etwa ein Viertel der Gesamterlöse der Industrie aus und stellt Produkte wie Militärflugzeuge, Raumfahrzeuge, Raketensysteme, Munition, Kleinwaffen, Marineschiffe sowie andere zivile und militärische Fahrzeuge her. Ihr Kundenstamm besteht aus verschiedenen staatlichen Einrichtungen sowie damit verbundenen Unternehmen mit weltweiten Aktivitäten. Zu den Verteidigungsbereich gehören auch Schusswaffenhersteller, die ihre Produkte an Strafverfolgungsbehörden, Unternehmen, Vertriebshändler, Einzelhändler und Verbraucher verkaufen. Zu den wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der Branche gehören die Energieeffizienz und das Emissionsprofil der Produkte sowie das Energie- und Abfallmanagement bei der Herstellung.
  • Unternehmen in der chemischen Industrie wandeln organische und anorganische Rohmaterialien in mehr als 70.000 verschiedene Produkte um, die in der gewerblichen Wirtschaft, der pharmazeutischen Industrie, der Landwirtschaft, der Automobilbranche, der Konsumgüterindustrie und im Gebäudewesen Anwendung finden. Die chemische Industrie lässt sich unterteilen in Basischemikalien (chemische Rohmaterialien), Agrarchemikalien und Spezialchemikalien. Basischemikalien stellen gemessen an der produzierten Menge das größte Segment dar und umfassen Massenpolymere, Petrochemikalien, anorganische Chemikalien und andere Industriechemikalien. Zu den Agrarchemikalien zählen Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und Agrarbiotechnologie. Spezialchemikalien hingegen sind unter anderem Farben und Lacke, Agrochemikalien, Dichtungsmittel, Klebstoffe, Farbstoffe, Industriegase, Harze und Katalysatoren. Großunternehmen stellen möglicherweise Basis-, Agrar- und Spezialchemikalien her, die meisten Unternehmen spezialisieren sich jedoch auf eine Sparte. Chemieunternehmen produzieren und vertreiben ihre Produkte für gewöhnlich weltweit.
  • In der Behälter- und Verpackungsindustrie werden Rohmaterialien, wie Metall, Kunststoff, Papier und Glas, zu halbfertigen oder fertigen Verpackungsprodukten verarbeitet. Unternehmen in dieser Branche produzieren verschiedenste Produkte, wie: Verpackung aus Wellpappe, Lebensmittel- und Getränkebehälter, Flaschen für Haushaltsprodukte, Aluminiumdosen, Stahltrommeln und andere Verpackungsformen. Diese Unternehmen agieren häufig als Business-to-Business-Gremien und sind oftmals weltweit tätig.
  • Unternehmen, die in der Elektrobranche tätig sind, entwickeln und produzieren eine Vielzahl elektrischer und elektronischer Geräte und Komponenten, darunter Energieerzeugungssysteme, Energiewandler, Elektromotoren, Schaltanlagen, Automatisierungseinrichtungen, Heiz- und Kühlsysteme, Beleuchtung und Übertragungskabel. Dies schließt mit ein: nicht tragende Bauausrüstung für kommerzielle Gebäude und Wohnhäuser, z. B. Heizung, Lüftung und Klimaanlagen, Beleuchtungskörper, Sicherheitsanlagen und Lifte; elektrische Anlagen; traditionelle Energieerzeugungssysteme und Übertragungsanlagen; erneuerbare Energie nutzende Geräte; industrielle Automatisierungssteuerungen; Messinstrumente; und elektrische Komponenten für industrielle Zwecke, wie Spulen, Drähte und Kabel. Unternehmen auf diesem reifen und wettbewerbsorientierten Markt agieren global und erzielen typischerweise einen Großteil ihres Absatzvolumenes außerhalb ihres Herkunftslandes.
  • Die Branche für Industriemaschinen und -güter produziert Ausrüstung für zahlreiche Branchen, darunter Bauwesen, Landwirtschaft, Energie, Versorgung, Bergbau, Fertigung, Automobil und Transport. Zu den Produkten gehören Motoren, Erdbaumaschinen, Lastkraftwagen, Traktoren, Schiffe, Industriepumpen, Lokomotiven und Turbinen. Maschinenhersteller verbrauchen große Rohstoffmengen für die Produktion, darunter Stahl, Kunststoffe, Gummi, Lacke und Glas. Außerdem übernehmen die Hersteller die Zerspanung und den Guss von Teilen vor der endgültigen Montage. Die Nachfrage in der Branche hängt eng mit der Industrieproduktion zusammen, wobei staatliche Emissionsvorschriften und Kundenanforderungen Innovationen für eine Verbesserung der Energieeffizienz und eine Begrenzung der Luftemissionen während der Gebrauchsphase vorantreiben.
Dienstleistungssektor 7 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Branche besteht aus Unternehmen, die Werbekampagnen für Werbemedien, Display-Werbung oder Postwurfsendungen entwerfen und zugehörige Dienstleistungen anbieten, beispielsweise Marktforschung. Werbe- und Marketingunternehmen werden hauptsächlich von Unternehmen beauftragt, die Konsumgüter, Unterhaltungsprodukte, Finanzierungsdienstleistungen, Technologieprodukte und Telekommunikationsservices verkaufen. Größere Unternehmen dieser Branche sind oft Beteiligungsgesellschaften, die weltweit mehrere Agenturen mit einem breiten Dienstleistungsportfolio besitzen (z. B. Custom Publishing, Markenberatung, Mobile Marketing und Onlinemarketing oder Öffentlichkeitsarbeit). Im Rahmen einer Werbekampagne kann ein Unternehmen mit sämtlichen relevanten Aufgaben betraut werden, von Grafik- und Inhaltserstellung bis hin zu Datenanalyse, Marktforschung und Medienplanung sowie -einkauf. Es kann aber auch sein, dass ein Unternehmen nur für bestimmte Aufgabenbereiche verantwortlich ist.
  • Staatliche Kasinos und Glücksspielunternehmen betreiben Glücksspieleinrichtungen und/oder -plattformen wie konventionelle Kasinos, Kasinoschiffe, Glücksspielwebsites und Rennbahnen. In den USA wird die Branche insgesamt dominiert von nicht börsennotierten Kasinos im Besitz von amerikanischen Ureinwohnern; ihre Zahl übertrifft die börsennotierter Kasinos deutlich. Kasinos im Besitz amerikanischer Ureinwohner gehören im Allgemeinem einem Stamm und werden von ihm betrieben. Gelegentlich werden sie von kommerziellen Kasinobetreibern oder anderen Managementunternehmen verwaltet. Die Branche ist streng reguliert – die größte Hürde für neue Betreiber. Kommerzielle Kasinos sind in weniger als der Hälfte aller US-Bundesstaaten legal. Insgesamt variiert die Regulierung der Branche weltweit wesentlich.
  • Zur Bildungsindustrie zählen gewinnorientierte Bildungseinrichtung, die über Studiengebühren Einkünfte generieren. Auf der Primar- und Sekundarstufe betrifft dies hauptsächlich Bildungsmanagementorganisationen und einige Unternehmen. Auf der Tertiärstufe (oder höher) werden Dienste auf Vollzeit-, Teilzeit- und Gelegenheitsbasis sowie via Fernlernen angeboten, die von Einrichtungen wie Junior Colleges, Handels- und Sekretariatsschulen, Hochschulen, Universitäten und Berufsschulen angeboten werden und auch medizinische, pharmazeutische und veterinärmedizinische Programme umfassen. Eine steigende Anzahl von Studenten an gewinnorientierten Universitäten wählen heutzutage Online-Kurse.
  • Die Branche des Hotel & Gastgewerbes besteht aus Unternehmen, die Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Dazu gehören unter anderem Hotels, Motels und Gasthäuser. Es handelt sich um einen wettbewerbsorientierten Wirtschaftszweig, der hauptsächlich von großen Hotelketten dominiert wird. Kunden treffen ihre Kaufentscheidungen auf Basis zahlreicher verschiedener Faktoren, beispielsweise Servicequalität und -konsistenz, Verfügbarkeit am gewünschten Reiseort, Preis und Treueangeboten. Die Unternehmen der Branche arbeiten häufig mit einem oder mehreren der folgenden Geschäftsmodelle: Sie erwirtschaften Direktumsatz aus Hoteldienstleistungen wie Zimmervermietung und dem Verkauf von Speisen und Getränken, sie erwirtschaften Gebühreneinnahmen aus der Gebäudeverwaltung im Rahmen von Management- und Franchisedienstleistungen oder sie besitzen Ferienwohnungen und erwirtschaften Umsätze aus dem Verkauf von Wohneinheiten.
  • Die Branche besteht aus Unternehmen, die Unterhaltungs-, Ausflugs- sowie Erholungseinrichtungen betreiben und entsprechende Dienstleistungen anbieten. Das können beispielsweise Vergnügungsparks, Kinos, Skigebiete, Sportstadien, Sportclubs oder andere Anlagen sein. Unternehmen der Freizeitbranche erwirtschaften ihre Umsätze hauptsächlich durch die Bereitstellung von Live-Unterhaltungsangeboten, digitalen Unterhaltungsangeboten und/oder interaktiven Unterhaltungsangeboten an mehreren Standorten für Millionen Gäste und Kunden jährlich.
  • Medien- und Unterhaltungsunternehmen erstellen Inhalte und/oder erwerben Rechte zur Verbreitung von Inhalten über Kabel- oder Rundfunkmedien, darunter Unterhaltungsprogramme, Nachrichten, Musik und Kindersendungen. Die Unternehmen in dieser Branche veröffentlichen auch Bücher, Zeitungen und Zeitschriften und senden Radio- und lokale Fernsehprogramme.
  • Die Branche für umfasst Unternehmen, deren Kundenangebot auf den einzigartigen Kompetenzen und Kenntnissen ihrer Arbeitnehmer beruht. Dienstleistungen erfolgen häufig auf Auftragsbasis, wobei ein einzelner Mitarbeiter oder ein Team für die Erbringung der Dienstleistungen gegenüber den Kunden verantwortlich ist. Zum Angebot gehören u. a. Beratungsdienstleistungen zu Management und Verwaltung (z. B. Personalsuche); juristische Dienstleistungen, Rechnungswesen und Steuerberatung sowie Informationsdienstleistungen zu Finanzen und anderen Themen. Anbieter von Dienstleistungen für nicht auf Finanzen bezogene Themen spezialisieren sich u. a. auf Themen wie Energie, Gesundheitswesen, Immobilien, Technologie und Wissenschaft. Zu den Anbietern von Informationsdienstleistungen zu Finanzen gehören Kredit- und Ratingagenturen sowie Daten- und Portfolioanalysten. Zu den Kunden von professionellen und handelsgewerblichen Dienstleistungsanbietern gehören private und öffentliche Unternehmen und gemeinnützige Organisationen.
Technologie- und Kommunikationssektor 6 Industries

Select All Industries That Apply

  • Die Branche für elektronische Herstellungsservices (EMS) und Herstellung nach Originaldesign (ODM) besteht aus zwei Hauptsegmenten. EMS-Unternehmen liefern Zusammenbau-, Logistik- und Aftermarket-Services für Automobilhersteller. Das ODM-Segment der Branche liefert Technik- und Entwicklungsservices für Automobilhersteller und verfügt mitunter über wesentliches geistiges Eigentum. Obwohl EMS- und ODM-Unternehmen Ausrüstung für verschiedene Branchen produzieren, ist die Branche eng mit der Hardwarebranche verknüpft, die aus Unternehmen besteht, die ihrerseits Technologiehardwareprodukte wie Computer, Verbraucherelektronik und Speichergeräte für Privatverbraucher und Gewerbekunden entwickeln.
  • Die Hardwarebranche besteht aus Unternehmen, die Technologiehardwareprodukte entwickeln und verkaufen. Dazu zählen Computer, Verbraucherelektronik, Kommunikationsgeräte, Speichergeräte, Komponenten und Peripheriegeräte. Viele Branchenunternehmen verlassen sich stark auf die Branche für elektronische Herstellungsservices und Herstellung nach Originaldesign (EMS und ODM) für Herstellungsservices. Es wird angenommen, dass die Branche weiterhin wachsen wird, da die Nutzung der Technologie schnell zunimmt, insbesondere von Kunden in Schwellenmärkten.
  • Die Branche „Internetmedien und -services“ besteht aus zwei Hauptsegmenten. Das Segment Internetmedien umfasst Unternehmen, die Suchmaschinen und Internet-Werbekanäle, Online-Spiele und Online-Communities wie soziale Netzwerke und Inhalte anbieten, die in der Regel leicht durchsuchbar sind, z. B. Bildungs-, Medizin-, Gesundheits-, Sport- oder Nachrichteninhalte. Das Segment internetbasierte Services umfasst Unternehmen, die Dienstleistungen hauptsächlich über das Internet verkaufen. Die Branche erwirtschaftet ihre Umsätze in erster Linie durch Online-Werbung, die auf in der Regel kostenlosen Inhalten aufsetzt. Weitere Absatzvolumenquellen sind Abonnementgebühren, der Verkauf von Inhalten oder der Verkauf von Nutzerinformationen an interessierte Dritte.
  • Die Halbleiterindustrie besteht aus Unternehmen, die Halbleiter-Bauelemente, integrierte Schaltungen, deren Rohmaterialien und Komponenten oder Investitionsgüter entwerfen oder herstellen. Einige in dieser Branche tätigen Unternehmen erbringen ausgelagerte Fertigungs-, Montage- oder andere Dienstleistungen für Entwickler von Halbleiter-Bauelementen.
  • Die Branche für Dienstleistungen aus der Software- und Informationstechnologie (IT) bietet Einzelhandels-, Unternehmens- und behördlichen Kunden weltweit Produkte und Dienstleistungen an. Dies umfasst auch an der Entwicklung und am Vertrieb von Anwendungssoftware, Infrastruktursoftware und Middleware beteiligte Unternehmen. Die Branche ist im Allgemeinen von Wettbewerb bestimmt, wobei einige Akteure in einigen Segmenten dominant sind. Auch wenn die Branche relativ unausgereift ist, zeichnet sie sich durch Unternehmen mit hohem Wachstum aus, die insbesondere die Innovation vorantreiben und von Human- und intellektuellem Kapital abhängig sind. Darüber hinaus umfasst die Branche Unternehmen für IT-Dienstleistungen, die spezialisierte IT-Funktionen bereitstellen, etwa Beratungs- und ausgelagerte Dienstleistungen. Zu den neuen Branchengeschäftsmodellen zählen das Cloud-Computing, Software-as-a-Service, die Virtualisierung, die Kommunikation von Maschine zu Maschine, die Big Data-Analyse und maschinelles Lernen. Zudem ist der Markenwert für Unternehmen der Branche entscheidend, um Netzwerkeffekte zu skalieren und zu erreichen, wobei der großflächige Einsatz eines bestimmten Softwareprodukts ein sich selbst erhaltendes Wachstum der Umsätze zur Folge hat.
  • Die Telekommunikationsbranche besteht aus drahtlosen und drahtgebundenen Telekommunikationsunternehmen sowie aus Unternehmen, die Kabel- und Satellitendienste anbieten. Das Segment der Mobilfunkdienste bietet direkte Kommunikation über zellulare Mobilfunknetzwerke an und betreibt und unterhält die zugehörigen Vermittlungs- und Übertragungseinrichtungen. Im Segment der Festnetzdienste werden Sprachkommunikation im Orts- und Fernbereich über das öffentliche Telefonnetz angeboten. Im drahtgebundenen Bereich bieten Betreiber außerdem Voice-over-Internet-Protocol(VoIP)-Telefonie, Fernsehen und Breitband-Internetzugang über ein wachsendes Glasfasernetz an. Kabelanbieter liefern Fernsehprogramme über Kabelnetze an Abonnenten. Sie bieten den Kunden in der Regel zudem Videodienste, Hochgeschwindigkeits-Internet und VoIP an. Diese Dienste werden traditionell in Paketen gebündelt, was den Abonnenten attraktivere Zahlungsoptionen bieten, als wenn sie für jeden Dienst einzeln bezahlen. Satellitenunternehmen übermitteln Fernsehprogramme über Satelliten, die die Erde umkreisen, oder über Bodenstationen. Unternehmen bedienen Kunden vor allem in ihren Heimatmärkten, wobei einige Unternehmen in mehreren Ländern tätig sind.
Transportsektor 9 Industries

Select All Industries That Apply

  • Luftfracht- und Logistikunternehmen bieten Fracht- und Transportdienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen an. Es gibt dabei hauptsächlich drei Industriesegmente: Transport per Luftfracht, Postzustellung und Kurierdienste sowie Dienstleistungen, die sich auf die Transportlogistik beziehen. Unternehmen, die in dieser Branche tätigen sind, erzielen Erlöse in einem oder mehreren dieser Segmente, wobei ihre Geschäftsmodelle von nicht-Asset-basiert zu wesentlich auf Assets basierend reichen. Zu den Dienstleistungen im Bereich Logistik zählen die vertragliche Zusammenarbeit mit Straßen-, Schienen-, See- und Luftfrachtunternehmen bei der Auswahl und Anmiete einschlägiger Transportlösungen. Es können zudem weitere Dienstleistungen angeboten werden, wie Verzollung, Vertriebsmanagement, Anbieterkonsolidierung, Transportversicherung, Auftragsvermittlung und kundenspezifische Logistikinformationen. Diese Branche legt den Grundstein für globalen Handel und sorgt zu einem gewissen Grad für Stabilität bei der Nachfrage auf dem globalen Markt.
  • Die Branche „Fluggesellschaften“ besteht aus Unternehmen, die Fluggästen weltweite Flugreisen für private und berufliche Zwecke anbieten. Hierzu gehören Fluggesellschaften mit umfassendem Rundumservice, Billigfluggesellschaften und regionale Fluggesellschaften. Fluggesellschaften mit Rundumservice nutzen in der Regel ein Speichenmodell zur Planung ihrer nationalen und internationalen Flugrouten. Billigfluggesellschaften bieten üblicherweise weniger Flugrouten und einen No-frills-Service an. Regionale Fluggesellschaften arbeiten in der Regel mit Fluggesellschaften mit Rundumservice zusammen und erweitern das Netzwerk der größeren Anbieter. Viele Fluggesellschaften verfügen auch über eine Sparte für den Transport von Frachtgut, mit der sie zusätzlichen Absatzvolumen generieren. Zur Vergrößerung des eigenen Netzwerks ist die Bildung von Partnerschaften und Allianzen unter Unternehmen in dieser Branche üblich. In einer Luftfahrtallianz können Fluggesellschaften ihren Kunden den Zugang zu internationalen oder anderweitig nicht ausreichend abgedeckten Routen über mehrere Fluggesellschaften mit einem Flugticket anbieten. Gleichzeitig teilen die Fluggesellschaften Gemeinkosten untereinander auf und verbessern ihre Wettbewerbsposition auf dem globalen Markt, ohne dass sie außerhalb ihres Heimatlandes operieren müssen.
  • Unternehmen, die in der Automobilzuliefererbranche tätig sind, liefern Fahrzeugteile an Automobilhersteller. Sie spezialisieren sich dabei für gewöhnlich auf die Herstellung und den Zusammenbau bestimmter Teile, z. B. Abgasanlagen des Motors, alternative Antriebe, Hybridsysteme, Katalysatoren, Aluminiumfelgen, Reifen, Rückspiegel und elektrische/elektronische Bordinstrumente. Im größeren Rahmen wird in der Automobilindustrie zwischen verschiedenen Levels (Tiers) von Lieferanten unterschieden, die Teile und Rohmaterialien zum Zusammenbau von Kraftfahrzeugen liefern. Die Automobilzuliefererbranche gemäß SASB schließt lediglich Lieferanten der Level 1 (Tier-1-Lieferanten), also solche, die Teile direkt an Automobilhersteller liefern, ein. „Eigene“ Lieferanten, wie Motoren- und Stanzeinrichtungen, die im Eigentum von Automobilherstellern stehen und von diesen betrieben werden, sind ausgeschlossen. Außerdem sind Tier-2-Lieferanten ausgeschlossen, die Eingangsmaterialien für die Automobilzuliefererbranche liefern.
  • Die Automobilindustrie umfasst Unternehmen, die Personenkraftwagen, Kleintransporter und Motorräder herstellen. Die Branchenakteure entwickeln, bauen und verkaufen Fahrzeuge, die mit verschiedenen konventionellen und alternativen Kraftstoffen und Antriebssträngen laufen. Sie verkaufen diese Fahrzeuge an Händler, die diese direkt an Verbraucher oder an Flottenkunden weiterverkaufen, darunter Autovermietungsunternehmen, Gewerbeflotten und Regierungen. Da es sich um eine weltweit operierende Branche handelt, verfügen nahezu alle Unternehmen über Herstellungsanlagen, Montagewerke und Wartungsstandorte in mehreren Ländern auf der ganzen Welt. Die Automobilbranche ist mit wenigen Großherstellern und einer diversifizierten Lieferkette hochkonzentriert. Aufgrund der Abhängigkeit der Branche von Rohmaterialien und ihrer Sensitivität gegenüber des Geschäftszyklus verhalten sich die Umsätze in der Regel zyklisch.
  • Unternehmen in dieser Branche vermieten oder verleasen PKWs an Kunden. Autovermietungen werden in der Regel für Dauern von weniger als einem Monat getätigt, während Leasing meist eine Laufzeiten von einem Jahr oder länger umfasst. Die Branche umfasst auch Carsharing-Modelle, wobei die Vermietung stündlich erfolgt und üblicherweise Nutzungsgebühren anfallen. Autovermieter sind an Flughäfen, wo sie Geschäfts- und Urlaubsreisende bedienen, und in Wohngebieten ansässig, wo sie mehrheitlich für Reparaturdauern und Wochenenden nachgefragt werden. Die Branche ist konzentriert und weist einige dominante Marktakteure auf, die weltweit mit einem Franchisemodell operieren. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und von Fahrgemeinschaftsdiensten in großen Metropolregionen könnte die langfristige Rentabilität der Branche für Autovermietung und Leasing beeinträchtigen, wenn Kunden eher auf Fahrdienste oder den öffentlichen Nahverkehr setzen als Fahrzeuge zu mieten.
  • Die Kreuzfahrtindustrie umfasst Unternehmen, die Passagiertransporte und Freizeitangebote, einschließlich Hochseekreuzfahrten und Flusskreuzfahrten, anbieten. Diese Branche wird von einigen wenigen großen Unternehmen dominiert. Kreuzfahrten zielen darauf ab, Tausenden von Passagieren zeitgleich ein luxuriöses Urlaubserlebnis zu bieten. Zwar war die Kreuzfahrtindustrie in der Vergangenheit der am schnellsten wachsende Industriezweig der Reisebranche, jedoch ist sie äußerst konjunkturabhängig.
  • Am Schiffstransport sind Unternehmen beteiligt, die Frachtverschiffung auf hoher See, entlang der Küste und/oder auf Flüssen anbieten. Diese Branche ist strategisch wichtig für den internationalen Handel, wobei ihr Absatzvolumen an makroökonomische Zyklen geknüpft ist. Maßgebliche Aktivitäten umfassen den Transport von Fracht in Containern und von Schüttgut, einschließlich Konsumgütern und einer Vielzahl von Bedarfsartikeln, sowie den Transport von Chemikalien und Erdölerzeugnissen in Tankschiffen. Aufgrund des globalen Umfangs dieser Industrie sind diese Unternehmen in mehreren Ländern tätig und verschiedenen rechtlichen und regulatorischen Rahmenwerken unterworfen.
  • Die Branche für Schienentransport besteht aus Unternehmen, die Versand- und Supportdienstleistungen für Schienenfracht anbieten. Zu den Hauptaktivitäten gehört der Transport von Container- und Schüttgütern, einschließlich Konsumgütern und Rohmaterialien. In der Regel besitzen, warten und betreiben Eisenbahnunternehmen ihre Schienennetzwerke, was häufig mit wesentlichen Kapitalausgaben verbunden ist. Die USA verfügen über das längste Schienennetz der Welt, dicht gefolgt von Russland, China, Indien, Kanada, Deutschland und Frankreich. Aufgrund der Netzwerkeffekte durch natürliche Monopolgegebenheiten bietet die Branche Dichtevorteile. Neben den großen versunkenen Kosten der Schieneninfrastruktur bietet dies den etablierten Unternehmen der Branche einen Wettbewerbsvorteil und schafft Marktschranken für neue Akteure.
  • Die Branche für Straßentransport besteht aus Unternehmen, die Frachttransportservices über kurze und lange Strecken anbieten. Zu den wichtigsten Tätigkeiten gehört der Transport von Container- und Schüttgut, einschließlich Verbrauchergüter und verschiedene Waren. Die Branche wird üblicherweise in zwei Kategorien unterteilt: Komplettladungsverkehr (Fahrzeuge, die die Rohmaterialien von nur einem Kunden transportieren) und Teilladungsverkehr (Fahrzeuge, die die Rohmaterialien mehrerer Kunden transportieren). Aufgrund der verhältnismäßig niedrigen Marktschranken weist die Branche einen hohen Anteil an Kleinunternehmen auf, obwohl einige wenige Großunternehmen über Verträge mit Großspediteuren einen hohen Marktanteil halten. Zur Ergänzung ihrer Flotte nehmen Großunternehmen häufig Kleinunternehmen als Subunternehmer unter Vertrag.
0 Selected